Samstag, 15. Juni 2019, 20 Uhr

Rotary-Werftkonzert

„The Armed Man“ von Karl Jenkins

und

Eröffnung des KulturSommer am Kanal 2019

in der großen Werfthalle

der Hitzler-Werft in Lauenburg

Konzert für Soli, Chöre und

Instrumentalensemble

Leitung: Wolfgang Hochstein


Rotary unterstützt Projekte

Mehr als 50.000 Euro Reinerlös konnte der Rotary Club bereits durch die ersten sechs Benefiz-Konzerte erzielen. Mit diesem Geld unterstützt Rotary soziale und musikalische Projekte im Südkreis des Herzogtums Lauenburg.


Durch das persönliche Engagement der Mitglieder der Rotary Clubs wird sichergestellt, dass die Spenden direkt und ohne Verwaltungsaufwand ihr Ziel erreichen. Unser Spendenkonto:

Hilfe durch Rotary e.V. IBAN:

DE60 2305 2750 0000 1226 02


Hitzler-Werft Lauenburg

Parken am Bahnhof

Einlass ab 19 Uhr, freie Platzwahl

Karten 27 Euro,

Schüler, Studierende 10 Euro

www.rotary-werftkonzert.de



Freitag, 26. April, 15 bis 18 Uhr

Bunter Markt mit Café, Pflanzen, Führungen und Aktionen

am Lauenburger Friedhof

Montag, 18. März, 19.30 Uhr

Gesprächsabend „Gott und die Welt“ im Café Petticoat

Offener Gesprächsabend  mit Pastor Ulrich Billet. Im Café Petticoat in der Elbstraße 20 ist jede und jeder herzlich dazu eingeladen, seine Fragen und Anregungen um Glauben, Kirche und „Gott und die Welt“  in lockerer Atmosphäre vorzubringen und zu diskutieren – frei nach dem Motto : Was ich schon immer mal fragen oder sagen wollte… .

Samstag, 30. März 2019, 20 Uhr im

Alten Kaufmannshaus:

„Wie Du solltest geküsset sein“

Schné Ensemble - New Acoustic Music

Schné (Gesang, Gitarre)

Ingo Höricht (Violine, Viola, Gitarre)

Mariska Nijhof (Akkordeon, Gesang)

Michael Berger (Klavier)


Lebendige, groovige, schnelle Titel, beschwingte Walzer oder anrührende Balladen.

Das Ensemble spielt eigene Vertonungen der schönsten Gedichte von Heinrich Heine, Rainer Maria Rilke, Bertold Brecht, Hermann Hesse, Else Lasker-Schüler, Rose Ausländer, Mascha Kaléko, Erich Fried, Paul Verlaine, William Blake und anderen.

Spannungsreiche Akkordfolgen, virtuose Soli, kammermusikalische Stimmführungen - und über allem die klare, mal mädchenhaft weiche, dann wieder raue, verruchte, freche, melancholische, zärtliche aber immer den Zuhörer packende und fesselnde Stimme von Sängerin Schné.

www.schne-ensemble.de

„...eine betörende Stimme, die als Nachfolgerin der Lorelei vielleicht schon manchen Schiffer auf dem Kerbholz hat... .“

Jazzpodium

Hier Karten bestellen

mailto:hans-juergen.rumpf@t-online.de?subject=Schn%C3%A9%20Ensemble%20am%2030.3.2019
 

„Es ist gerade dieser reizvolle Kontrast aus filigraner Kunstfertigkeit und hoher Emotionalität, der diese Musik so intelligent wie eingängig erscheinen lässt.“ 

Deutschlandradio Kultur

„Das ist leidenschaftliche Musik. Zu hören ist ein respektvoller und kreativer Umgang mit großen Texten deutscher Poesie. Musik und Stimme bringen etwas ganz Eigenständiges dazu. Was wir hören können, ist fein und berührend."

Michael Seyfert, Kulturradio Berlin Brandenburg

Foto: Wolfgang Hielscher